Mittwoch, 16. Juni 2021

Wir machen (wieder) Musik!


Herzliche Einladung zu den Sommerkonzerten der Erzgebirgischen Philharmonie: nach langer Pause ist unser Orchester wieder live zu hören und zu erleben! Wir starten mit einem sommerlich-luftigen Klassik-Programm, noch in kleinerer Besetzung aber mit interessanten und unterhaltsamen Werken der Klassik. 

Werke von Mozart, Fauré, Mendelssohn-Bartholdy, Dvorak, Honegger, Schubert und Elgar werden zu hören sein; den Auftakt macht das Konzert vor der Annenkirche am 25.6. (bei Regen in der Kirche), danach werden wir das Programm in unserem Kulturraum noch mehrfach aufführen, die Termine finden Sie hier.

Lassen Sie sich von uns verführen, Sommer und Musik gemeinsam zu genießen!

 

Mittwoch, 5. Mai 2021

Grüß Euch Gott, alle miteinander!


Die letzten 3 Tage gab es bei uns fast schon eine Rückkehr zum normalen Arbeitsalltag: im Kulturhaus Aue fanden Aufnahmen zum "Vogelhändler" statt - natürlich mit den geltenden AHA-Regeln und Mitarbeitertestungen. Die Operette soll in diesem Sommer auf den Greifensteinen Premiere haben.  Ich glaube, allen hat es großen Spaß gemacht, nach so langer Zeit wieder zusammen zu musizieren und die Kollegen wiederzusehen. Pandemiebedingt konnten wir nur Teile neu aufnehmen, den Großteil der Nummern (mit Chor) verwenden wir aus der Aufnahme von 2005. Auch wenn es sicher Brüche im Klangbild geben wird - das wird uns das Publikum sicher verzeihen.

Für mich ist das der erste "Vogelhändler" - und es war sehr interessant, die beiden anderen Zeller-Operetten, an denen wir gearbeitet haben (Obersteiger und Kellermeister) mit diesem Meisterwerk zu vergleichen. Es fällt auf, daß es in allen Stücken ähnliche Charaktere gibt; auch die musikalischen Strukturen ähneln sich stark. Bewunderswert Zellers Fähigkeit, unsterbliche Melodien zu komponieren; Ohrwürmer, die sich richtig festsetzen. Geflügelte Worte haben es in den Alltag geschafft (...denn bei der Post gehts nicht so schnell, noh amahl, Grüß Euch Gott, alle miteinander...). 

Um dieses Werk ist es hierzulande in den letzten Jahren recht still geworden - höchste Zeit für eine Neuinszenierung auf den Greifensteinen. Das wird gleichzeitig die Abschiedsinszenierung von Dr. Huhn werden, der am Ende der Spielzeit seine Intendanz in Annaberg beenden wird.

Hoffen wir, daß wir spielen können!

Dienstag, 16. März 2021

Ja, mir san mit´n Rad´l da...

Es soll ja auch noch andere Nachrichten außer Corona geben...

Heute ist der Fahrradklimatest 2020 des ADFC für Deutschland veröffentlicht worden: leider findet sich Annaberg-Buchholz so ziemlich am Ende der Tabelle wieder: bei den Kommunen unter 20.000 Einwohnern belegt unsere Stadt Platz 410 von 418 ... 😟

Das dürfte weitestgehend die traurige Realität hier widerspiegeln: in der Stadt ist Fahrradfahren wahrlich kein Vergnügen - und das liegt nicht nur an der Topographie: keine vernünftigen Fahrradwege in der Innenstadt, die Anbindung ans Umland (z.B. Greifensteinregion) ist ein lebensgefährliches Trauerspiel, beim Fahrradweg nach Bärenstein ist man jetzt immerhin soweit, das letzte Stück zu planen - trotz ebike-Boom der letzten Zeit, trotz des enormen touristischen Potenzials wird das Rad hier noch sträflich vernachlässigt. Schulterzucken...

Die "Hauptstadt des Erzgebirges" glänzt wieder mal wie in so vielen anderen Bereichen besonders matt...